Fotodesign & Web-Entwicklung
Henry Graffmann

Geisterstädte in der Atacama-Wüste - Chile

In der Atacama-Wüste im Norden Chiles finden sich die Überreste alter Salpeterminen.
Diese Minen florierten in den ersten 2 Dekaden des 20sten Jahrhunderts. Hier wurde das "Weiße Gold" Südamerikas unter unmenschlichen Bedingungen gefördert. Die Minen befanden sich in der Hand deutscher und englischer Besitzer, die die Arbeiter massiv ausbeuteten.

Salpeter fand in erster Linie Verwendung als Düngemittel, war jedoch absolut notwendig zur Herstellung von Sprengpulver. Der erste Weltkrieg garantierte maximale Gewinne.

Während der Militärdiktatur in Chile in den 70er Jahren wurde eine der Minenstädte zum Lager umfunktioniert, in dem Regimekritiker gefangen gehalten wurden und oft genug einfach verschwanden.

Eine tolle Bearbeitung des Themas bietet der Pocast "Zeitsprung" in der Folge Nr. 157 - hier zu hören: Salpeter – Aufstieg und Fall einer chemischen Verbindung
Vielen Dank an Daniel Meßner für das Aufgreifen meines Themen-Vorschlags

Galerien

  • Schmuckfotografie
    Schmuckfotografie
  • Uhrenfotografie
    Uhrenfotografie
  • Foodfotografie
    Foodfotografie
  • Architekturfotografie
    Architekturfotografie
  • Industriefotografie
    Industriefotografie
  • Landschafts-Fotografie
    Landschaftsfotografie
  • Unterwasser
    Unterwasser
  • Morgenrot Eyewear – Brillen, z.T. aus dem 3D-Drucker
    Morgenrot Eyewear
  • FACE FOOD – Food-Aufnahmen für Buchprojekt
    Facefood
  • Diplomarbeit Jaraquí an der FH-Bielefeld
    Jaraqui
  • Geisterstädte in der Atacama-Wüste - Chile
    Geisterstädte

360° Fotos

  • Der Rundturm der Burg Neuscharfeneck in der Pfalz
    Rundturm
  • Die Unterburg  der Burg Neuscharfeneck in der Pfalz
    Unterburg
  • Am Halsgraben  der Burg Neuscharfeneck in der Pfalz
    Halsgraben
  • Die Vorburg  der Burg Neuscharfeneck in der Pfalz
    Vorburg
  • Der Zwinger  der Burg Neuscharfeneck in der Pfalz
    Zwinger